Verzeichnis der Autoren

    Zum Alphabet

    Wolfgang Göbels


    Biographie

    Kurzbiografie ab Studienbeginn:

    Hier mein Lebenslauf ab Studienbeginn in Kürze:

    - geboren am 11.12.1946 in Duisburg-Hamborn

    - Studium an der Universität Köln von 1966 bis 1972 in Mathematik und Wirtschaftswissenschaften

    - Abschluss als Diplom-Mathematiker wirtschaftswissenschaftlicher Richtung

    - Von 1972 bis 1975 Vorstandsassistent bei der Kölnischen Rückversicherungsgesellschaft

    - Von 1976 bis 1977 Referendar am Gymnasium für das Fach Mathematik

    - Von 1975 bis 1979 nebenberuflich Dozent für Volkswirtschaftslehre am Kölner Abendgymnasium

    - 1977 zweites Staatsexamen

    - Seitdem im Schuldienst am Kölner Rhein-Gymnasium (Oberstudienrat in den Fächern Mathematik und Informatik)

    - 1977 Eheschließung mit meiner Frau Ingrid Belen-Göbels, standesamtlich im alten Kölner Rathaus, kirchlich im Altenberger Dom

    - 1978 Geburt unserer Tochter Nicola Susanne Göbels

    - Seit 1991 zahlreiche Veröffentlichungen, und zwar in diversen mathematischen Fachzeitschriften verschiedener Verlage, als Mitautor des Schulbuches MatheNetz des Westermann-Verlages Braunschweig, als Buchautor diverser Lernhilfen beim Manz-Verlag (Klett Lernen und Wissen), als Autor zahlreicher Unterrichtsreihen beim Raabe-Verlag (Klett-Gruppe), als Autor diverser Unterrichtssoftware beim Aulis-Verlag Köln sowie als Autor des mathematischen Excel-Arbeitsblattprogramms MATHEX im Eigenverlag.

    - Seit 2001 aktiv tätig in der Kommunalpolitik des Rheinisch-Bergischen Kreises als Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Bergisch Gladbach-Schildgen/Katterbach

     
     

    Veröffentlichungen

    Mitautor der Schulbuchreihe MatheNetz vom Westermann-Verlag

    Mitautor der Schulbuchreihe Fokus Mathematik vom Cornelsen-Verlag

    Buchautor zweier Lernhilfen vom Manz-Verlag (Klett Lernen und Wissen):
    - Sicher mit Prozenten und Zinsen rechnen
    - Vorbereitung auf das Abitur Mathematik (Musteraufgaben mit ausführlichen kommentierten Lösungen und lexikalischem Anhang)

    Projekt Galton-Brett am Rhein-Gymnasium Köln-Mülheim (Stufe 13)

    Unterrichtsreihen und Einzelstunden für RAAbits Mathematik:

    Beim Raabe-Verlag veröffentliche ich laufend Beiträge für die Ergänzungslieferungen RAAbits Mathematik. Bisher erschienen:
    - Mathematisches Grundwissen für die Eingangsklassen weiterführender Schulen (Natürliche Zahlen/Größen/Geometrie)
    - Lineare Optimierung
    - Der Baum des Pythagoras - iterierte Anwendung des Satzes von Pythagoras für Grenzwertbetrachtungen bei Folgen und Reihen
    - Das Cost-Average-Prinzip als effektive Anlagestrategie
    - Übungen rund um die binomischen Formeln - geometrisch betrachtet
    - Geometrie in der Villa Kunterbunt - ausmessen, ausbessern und Parkett legen
    - Ein Rätsel zu Termumformungen, Gleichungen und Ungleichungen
    - Lineare Gleichungssysteme, quadratische Gleichungen und Parabeln - rätselhaft verpackt
    - Kreuzzahlrätsel zu römischen Zahlen und verschiedenen Stellenwertsystemen
    - Kreuz und quer - ein Kreuzzahlrätsel zu wichtigen Themen der Mittel- und Oberstufenmathematik
    - Sudoku mit mathematischer Unterstützung - Gleichungen helfen weiter
    - Die Formel 1 der Integralrechnung - Architektur einer Rennstrecke
    - Würfeln, ziehen, drehen - Glücksspiele stochastisch betrachtet

    Titel weiterer Veröffentlichungen:

    Seit 1991 beim Aulis-Verlag Köln: MATHAUF, AUTOMATH, MATHTAB, MAGIQUAD, DELFIN (Software-Programmsammlungen als Lehrerhilfe zur Erstellung von Aufgaben und Kopiervorlagen für den Mathematikunterricht verschiedener Jahrgangsstufen)

    März 1991, Zeitschrift STOCHASTIK IN DER SCHULE, Fachaufsatz: Extremwertuntersuchungen bei der Binomialverteilung

    August 1993, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Varianten des magischen Quadrats von Albrecht Dürer

    Februar 1994, Zeitschrift MATHEMATIKLEHREN, Erhard Friedrich Verlag, Seelze, Fachaufsatz: Angebot und Nachfrage - Der Marktpreis als Grenzwert einer Folge

    Oktober 1995, Verlag Bergmoser & Höller Aachen, Unterrichtsmaterialien aus der Heftreihe MATHEMATIK BETRIFFT UNS - hier: Unterrichtsreihe zum Thema: KONVERGENZUNTERSUCHUNGEN AM BAUM DES PYTHAGORAS

    Juni 1996, Zeitschrift MNU, Dümmler-Verlag Bonn, Fachaufsatz: Zahlenraten durch Kopfrechnen - ein amüsantes Rechentraining für die 5. Jahrgangsstufe

    Juni 1996, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Darstellung fairer Spiele mittels Linearer Geometrie

    August 1997, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Optimierung von Gerätezuverlässigkeiten - Extremwertaufgaben mit Nebenbedingungen in der Stochastik

    März 1996 bis Februar 1998, Westermann-Verlag Braunschweig, Mitarbeit an der Schulbuchreihe MatheNetz für die Sekundarstufe 1

    Februar 1998, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Zur Diskussion - Ähnlichkeit und Strahlensätze einmal anders

    Februar 1998, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Beobachtungen am Baum des Pythagoras

    April 1998, Zeitschrift PRAXIS SCHULE, Westermann-Verlag Braunschweig, Fachaufsatz: Magische Quadrate als Rechentraining

    Oktober 1998, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Training der Bruchrechnung mit Hilfe von Kettenbrüchen

    Oktober 1998, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt: Bruchrechnen-Training mit magischen Quadraten (aus meiner Software DELFIN)

    April 1999, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Warten auf den ersten Treffer bei Glücksspielen zu zweit

    April 1999, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Verallgemeinerung des Problems des Chevalier de Méré

    April 1999, Zeitschrift MATHEMATIKLEHREN, Erhard Friedrich Verlag Seelze, Arbeitsblatt: Teilbarkeitsregeln üben

    August 1999, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt: Quadratische Gleichungen (Lösungstexträtsel aus meiner Software DELFIN)

    Oktober 1999, Zeitschrift MATHEMATIKLEHREN, Erhard Friedrich Verlag Seelze, Beitrag über den mathematischen Grundriss eines Schneckenhauses

    Dezember 1999, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt: Weihnachtsgrüße zweier Kurvenscharen

    Juni 2000, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt: Graphen bringen Glück

    Dezember 2000, Zeitschrift MNU, Dümmler-Verlag Bonn, Fachaufsatz: Bilder malen mit Funktionsgrafen

    Februar 2001, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK IN DER SCHULE, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Eine besondere Spielvariante beim Billard

    August 2001, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK IN DER SCHULE, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Funktionenfolgen im Leistungskurs - Erfahrungen mit der Sichtweise von Schülern

    Oktober 2001, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK IN DER SCHULE, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt: Ein sehr berühmtes deutsches Bauwerk

    August 2002, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK IN DER SCHULE, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Auswirkung häufiger Fahrspurwechsel auf die Länge der Fahrstrecke

    Oktober 2003, Arbeitsblattsammlung PFIFFIGE MATHEMATIKAUFGABEN, Heft 4/2003, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt F.2: Parabeltraube

    Dezember 2003, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK IN DER SCHULE, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt: Lösungstexträtsel zum Thema Terme und Gleichungen

    Dezember 2003, Zeitschrift MATHEMATIKLEHREN, Erhard Friedrich Verlag Seelze, Beitrag über die Zweidrittelmehrheit der CSU trotz 61% bei der bayerischen Landtagswahl 2003

    Februar 2004, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK IN DER SCHULE, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Betrachtungen zu einigen ungelösten Problemen der Zahlentheorie

    Oktober 2004, Zeitschrift PRAXIS DER MATHEMATIK IN DER SCHULE, Aulis-Verlag Köln, Fachaufsatz: Mathematische Analyse des Cost-Average-Effekts

    Oktober 2004, Arbeitsblattsammlung PFIFFIGE MATHEMATIKAUFGABEN, Heft 4/2004, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt A1_025: Magisches Quadrat mit Lösungsworträtsel

    Januar 2005, Arbeitsblattsammlung PFIFFIGE MATHEMATIKAUFGABEN, Heft 1/2005, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt F2_005: Kreuz und quer durch Gerade und Parabel

    Juni 2005, Zeitschrift MNU, Bildungsverlag EINS, Fachaufsatz: Eine trügerische Finanzstrategie

    April 2006, Zeitschrift MNU, Bildungsverlag EINS, Leitartikel: Ist Frontalunterricht nicht mehr zeitgemäß?

    Mai 2006, Arbeitsblattsammlung PFIFFIGE MATHEMATIKAUFGABEN, Heft 2/2006, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt G3_019: Verallgemeinerungen des Satzes von Pythagoras

    März 2007, Zeitschrift MNU, Verlag Klaus Seeberger, Fachaufsatz: Eine Sektkellerei mit mathematischer Ästhetik

    April 2007, Arbeitsblattsammlung PFIFFIGE MATHEMATIKAUFGABEN, Heft 2/2007, Aulis-Verlag Köln, Arbeitsblatt D1_014: Lösungstexträtsel zur Prozentrechnung

    Juni 2007, Zeitschrift MNU, Verlag Klaus Seeberger, Fachaufsatz: Wie skaliert man verschieden geformte Messgefäße?

    August 2007, Zeitschrift MNU, Verlag Klaus Seeberger, Fachaufsatz: Mathematisch bewandert - Strategien bei einem Gletscheraufstieg in den Alpen

    Oktober 2007, Zeitschrift MNU, Verlag Klaus Seeberger, Fachaufsatz: Natürliche Zahlen mit Quersummenobergrenze

    März 2008, Zeitschrift MNU, Verlag Klaus Seeberger, Fachaufsatz: Koordinatengeometrie und Grundlagen der Analysis

    Mathex - Elektronische Mathematik-Excel-Arbeitsblätter mit beliebigen meist zufallsgesteuerten Vorgaben
    von Wolfgang Göbels
    Verkaufspreis 19 €
    Verlag Shaker Media
    ISBN 978-3-940459-48-0

    Aus dem Inhalt:
    Magische Quadrate
    Kreuzzahlrätsel
    Lösungstexträtsel
    Sudoku mit mathematischer Unterstützung
    Natürliche, ganze und rationale Zahlen
    Lineare Gleichungssysteme
    Zinsrechnung
    Quadratische Gleichungen
    Polynomdivision
    Stochastik
    und vieles, vieles mehr ...

    Mathex besteht aus 122 Excel-Arbeitsblättern. Es ist zur unmittelbaren Anwendung konzipiert und eignet sich gleichermaßen zur Erstellung von Aufgabenblättern für Lehrer(innen) und zum selbsttätigen Lernen für Schüler(innen). Wenn Sie aber nicht nur Excel-Anwender sind, sondern auch Excel-Programmierkenntnisse besitzen, können Sie sogar die Arbeitsmappen Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen.
    Die meisten der 122 Arbeitsblätter enthalten Aufgaben mit Lösungen zur Bearbeitungskontrolle und werden bei jedem Öffnen per Zufallsgenerator neu erzeugt, sodass immer wieder andere numerische Vorgaben garantiert sind. Somit können zu den meisten Arbeitsblättern theoretisch unendlich viele verschiedene Aufgaben mit den zugehörigen Lösungen erzeugt werden.

    Auf Anfrage per Telefon, Fax oder E-Mail erhalten Sie gerne weitere ausführliche Informationen sowie eine kostenlose Demoversion von Mathex.
    (c) 2008 Wolfgang Göbels, Bergisch Gladbach

    Rezension aus 'Praxis der Mathematik in der Schule':
    MATHEX
    W. Göbels
    CD-ROM mit 120 EXCEL-Arbeitsblättern € 19,-.
    Die vom Autor konzipierten Arbeitsblätter sind teils einfache Rechenblätter zum Üben oder Überprüfen von Rechnungen, teils zufallsgesteuerte Rechenblätter die sich als Kopiervorlagen für den Unterricht (inkl. Lösungsblatt) ausdrucken lassen, teils mit VBA-programmierte Arbeitsblätter. Die Inhalte sind variationsbereit; sie reichen vom Runden natürlicher Zahlen, Römische Zahlen, Stellenwertsysteme (5. Klasse) über Zinseszinseffekt (7. Klasse), Quadratische Gleichungen (8. Klasse) bis zur Polynomdivision, Integalrechnung (11. Klasse). Die Sammlung enthält viele Arbeitsblätter zur Stochastik (mit Binomialverteilung, Normalverteilung, Bernuoulliketten, bis hin zu einseitigen Tests). Daneben wurden auch Kreuzzahlrätsel und Lösungstexträtsel für verschiedene Gebiete programmiert u.a. zur Prozentrechnung, zu quadratischen Gleichungen, zu linearen Gleichungssystemen und sogar zur Analytischen Geometrie (Schnittpunktbestimmung, Winkelbestimmung, Abstandsbestimmung).
    Entstanden ist eine reichhaltige Sammlung von Aufgaben-Plantagen, die schnell ausgedruckt werden können und zu sauberen Kopiervorlagen führen - oder auch unmittelbar am Bildschirm bearbeitet werden können.
    Mit bester Empfehlung!
    D. Pohlmann, Elmshorn

    Rezensionen einiger meiner Beiträge bei RaaBits Mathematik (Raabe-Verlag, Stuttgart)

    „ ... In gewohnt sorgfältiger Manier hat Göbels das von Schülerinnen und Schülern nicht besonders geliebte, vom Anwendungsaspekt aber sehr interessante Thema der Linearen Optimierung bearbeitet. Da das Vorwissen lediglich lineare Funktionen und Ungleichungen umfasst, ist es aber in Klasse 10 - bundesweit gesehen - eher etwas zu spät angesetzt. In Rheinland-Pfalz behandeln wir OR als Anwendung in Klasse 9. Gut abgestuft ist der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben. Das Material ist so angelegt, dass nach einfachen Einstiegsproblemen die Schüler weitgehend selbstständig arbeiten können, was durch die Arbeitsanweisung (M1) noch unterstützt wird.
    Schade ist, dass Göbels, der ja Derive für die Darstellungen seiner Lösungen benutzt hat, nicht gleich eine Einführung in die graphische Darstellung von Lösungsmengen mit dem CAS Derive in die Unterrichtssequenz eingebaut hat.
    Fazit: eine gute Sequenz, die leicht in den Unterricht integriert werden kann, da sie in sich abgeschlossen ist. ... “

    „ ... Über den Cost-Average-Beitrag habe ich ja im Vorfeld schon einmal meine Meinung abgegeben. Ich halte ihn nach wie vor für gut und eine sinnvolle Bereicherung der RaaBits, da er zeigt, dass Mathematik im Alltag eine erhebliche Rolle spielt. Dieser Alltagsbezug ist übrigens in allen Beiträge dieser Ausgabe deutlich zu erkennen. Er spielt meiner Meinung nach eine erhebliche Rolle, wenn unser Fach in der Schule seine Bedeutung behalten soll. Es ist nicht mit dem Abarbeiten von Algorithmen getan.
    Dieser Beitrag überzeugt wegen der Rolle, die finanzmathematische Fragestellungen inzwischen im Alltag einnehmen. Meiner Erfahrung nach sind Oberstufenschüler bereits sehr an solchen Themen interessiert.
    Doch auch hier halte ich es für kaum realisierbar, für ein Spezialthema gleich 10 Stunden freizuschaufeln. Gut finde ich die Aufteilung in Bausteine und damit die Möglichkeit, nach der Festigung durch Übungen in M4 einen Schnitt zu machen. ...“

    „ ... Das Einzelmaterial „Kreuz und quer“ ist ein gelungenes Beispiel für eine motivierende Form des Sicherns von Grundwissen. Toll ist, dass automatisch immer neue Arbeitsblätter generiert werden. Schade, dass es erst für Schüler der 12. Klasse geeignet ist. Hat der Autor ähnliche Exceltabellen auch für jüngere Jahrgänge anzubieten? Das kumulative Lernen gewinnt in Anbetracht der Bildungsstandards immer mehr an Bedeutung. ...“

    „ ... So etwas haben sich letztes Schuljahr meine Oberstufenschüler immer wieder gewünscht: Aufgaben, die einen Rundumschlag oder zumindest flexibles Üben und Anwenden verschiedener Themenbereiche bieten. Dank RAABE konnte ich mit einigem aufwarten, andere Übungsblätter und Quizzes habe ich selbst entworfen. Aber die Version, die dieser Beitrag inklusive des Teils auf CD-ROM offeriert, ist genial. Man kann sowohl als Übungsblatt wie auch im Computerraum einsetzen und neu verändern. Den Anspruch, mit diesem Material gleich Wissenslücken füllen zu können, finde ich zwar etwas hoch gegriffen, den Beitrag aber insgesamt richtig klasse. ...“

    Bücher von Wolfgang Göbels suchen und bestellen.



     

    Lesung in Kindergarten oder Schule?

    - Unterstufe
    - Mittelstufe
    - Oberstufe
    - für Erwachsene

    Bemerkungen

    Auf E-Mail-Anfrage erhalten Sie kostenlos eine Demoversion von Mathex und/oder Auszüge aus meinen Veröffentlichungen - komplett oder auszugsweise - als PDF-Dokumente.

Startseite Netz-Tipp.De

Seite bearbeiten