Verzeichnis der Autoren

    Zum Alphabet

    Tolya Glaukos


    Biographie

    Tolya Glaukos

    geboren 1971 in Erlangen

    Abitur, Zivildienst beim Diakonischen Werk Erlangen, zahlreiche Reisen mit längeren Aufenthalten, u.a. nach Ozeanien und Südostasien.

    Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft in Berlin.

    Ausbildung im Internet-Publishing. Verschiedene Tätigkeiten u.a. als Journalist, Redakteur, Lektor.

    1996-1998 Mitherausgeber der Hamburg-Berliner Literaturzeitschrift "Der Tellheimer Apfelabschuß".

    Publiziert vorwiegend Prosa der fabulistischen Tradition, unternimmt aber auch Exkursionen in lyrische Gefilde.

     
     

    Veröffentlichungen


    Buch:

    Die Junggesellenmaschine. Drei Erzählungen. Palimpsest Verlag, Nürnberg (Oktober 2003)


    Zeitschriften/Anthologien (Auswahl):

    Geschichtsklitterung. Prosa. Der Gegner, November 1999

    Iluminación. Erzählung. Der Gegner, Februar 2001

    Deka-Dance. Prosa. Billetberlinois, November 2001

    Das ist die Internetionale! Lyrik. Cognac+Biscotten Nr. 16, November 2002

    Brigde-In. Lyrik. Der Dreischneuß Nr.14, Januar 2003

    Santa Pola. Lyrik. Biblioviel Verlag, "Warum?"-Anthologie 2003

    Neumondschatten. Lyrik-Anthologie "Die Literarische Venus", HW-Verlag Dorsten 2003,
    sowie in der Anthologie "Ausgewählte Werke VI" der Nationalbibliothek des deutschspr. Gedichts

    Der Rappen steht bereit. In "Fluchten - Zufluchten", Anthologie, Helicon Verlag 2003

    Bücher von Tolya Glaukos suchen und bestellen.



     

    Lesung in Kindergarten oder Schule?

    - Mittelstufe
    - Oberstufe
    - Berufsschule
    - für Erwachsene

    Bemerkungen


Startseite Netz-Tipp.De

Seite bearbeiten